Geschmorte Rinderschulter mit Süßkartoffel-Püree



Zutaten für 4 Personen

Für das Fleischgericht:
1 kg Rinderschulter
20 ml Sonnenblumenöl
200 ml helles Bier
200 g Perlzwiebeln
80 g geschälte Esskastanien (vorgegart)
1 ½ Bund Schnittlauch
100 g bayer. Butter z.B. Andechser Natur Bio Almbutter, 82 % Fett
Salz, Pfeffer

Für die Süßkartoffel-Puffer:
400 g orange Süßkartoffeln
40 g bayer. Butter z.B. Allgäuer Süßrahmbutter von Allgäu Milch Käse eG, 82 % Fett
Muskat, Salz u. Pfeffer


Zubereitung

1. Ofen auf 180 °C vorheizen. Das Schulterstück salzen, pfeffern, in einem schweren Schmortopf im Ofen von allen Seiten anbraten. Die Hälfte der Flüssigkeit angießen, zudecken und im Ofen insgesamt 1½-2 Stunden schmoren. Dabei nach und nach das restliche Bier zugeben und den Braten ab und zu wenden. Das Fleisch ist fertig, wenn eine Rouladennadel sich leicht einstechen und wieder herausziehen lässt.

2. Perlzwiebeln schälen und nach etwa 45 Min. zusammen mit den Esskastanien zur Rinderschulter geben.

3. Für das Püree die Süßkartoffeln schälen und in große Stücke schneiden, in einem Topf mit Salzwasser weich kochen. Die Süßkartoffeln abgießen, im Mixer mit Butter fein pürieren und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

4. Schnittlauch waschen, trockenschütteln und fein schneiden. Den Braten auf eine Platte legen, die Sauce aus dem Bräter in einen Topf gießen. Kalte Butter in kleinen Stücken in die Sauce rühren, Schnittlauch zugeben und abschmecken. Das Fleisch in Scheiben schneiden und mit Schnittlauch-Sauce und Süßkartoffel-Püree servieren.


Rezept drucken