Käse-Tomaten-Tartelettes



Ein Großteil des Tomatengeschmacks steckt in ihrer Haut. Deshalb die Haut von Tomaten nicht wegwerfen sondern trocknen lassen, in einem Dörrgerät oder bei niedriger Temperatur im Ofen. Anschließend im Blitzhacker mit Salz zerkleinern und als natürlichen „Geschmacksverstärker“ für alle Gerichte mit Tomaten verwenden.

Zutaten für 10 Personen

100 g kalte bayer. Butter und z.B. Andechser Natur Bio Almbutter, 82 % Fett
Butter für die Formen z.B. Allgäuer Süßrahmbutter von Allgäu Milch Käse eG, 82 % Fett
165 g Mehl und Mehl für die Arbeitsfläche
Salz, Pfeffer
15 Datteltomaten (Kirschtomaten)
6 Zweige Thymian
100 g Allgäuer Emmentaler z.B. Allgäuland Allgäuer Emmentaler, 45 % Fett i. Tr.
300 g bayer. Frischkäse z.B. Almette Frischkäse Natur 26 % Fett
1/2 Bund Rucola
2 EL Olivenöl

Außerdem:
10 kleine Tarteletteformen mit ca. 6 cm Durchmesser


Zubereitung

1. Kalte Butter klein würfeln und mit Mehl, Salz und 50 ml (3 EL) Wasser zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt mindestens 30 Minuten ruhen lassen.

2. Ofen auf 200 °C vorheizen (keine Umluft verwenden). Thymianblättchen von den Zweigen streifen. Tomaten mit kochendem Wasser überbrühen, abschrecken, häuten, halbieren und entkernen. Emmentaler fein reiben. Davon die Hälfte mit Frischkäse und Thymian mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3. Tarteletteformen mit Butter ausstreichen. Den Teig auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche dünn ausrollen, etwas größer als die Tarteletteformen ausstechen und in die gebutterten Formen legen. Käsemischung auf den Teigböden verteilen. Jeweils drei Tomatenhälften in jedes Tartelette legen. Mit restlichem Emmentaler bestreuen und auf der untersten Schiene ca. 20 Minuten goldbraun backen.

4. Tartelettes kurz ruhen lassen, Rucola waschen und putzen, dabei dicke Stiele entfernen und große Blätter kleiner zupfen. Tartelettes mit Rucola garnieren, mit Olivenöl beträufeln und mit wenig Salz und Pfeffer würzen.


Rezept drucken